Lillith: Der bayrische Edel-Swingerclub für Frauen

girls-3053051_1920
Swingen Deluxe, so lautet das Motto des speziell für Frauen konzipierten Clubs in Puchheim, in Münchens Westen. Der stilvoll eingerichtete Club richtet sich an Pärchen genauso wie an Singlefrauen oder -männer. Laut den Betreiber steht der Name Lillith für die Tiefen der weiblichen Sexualität. Daran erkennt man also schon, was den Club so besonders macht. Er wurde von Frauen für Frauen konzipiert. In der Swingerszene sicher eher ungewöhnlich. Aber genau darauf setzt das Lillith. Es versteht sich nicht als klassischer Swingerclub, sondern als „Erlebnisclub für Erwachsene mit der Option auf mehr“. Genau das macht den Reiz aus: Gäste können auch ohne unumstößliche sexuelle Absichten in den Club kommen und spontan entscheiden, wozu sie die Atmosphäre inspiriert. Alles kann, nichts muss.

Lillith für Anfänger

Die Betreiber des Lillith wissen, dass der erste Besuch im Swingerclub Überwindung und Mut kostet. Darum wird ihnen gleich beim Eintreten eine Clubführung geboten, um die Nervosität zu beseitigen. Im Rahmen dieser Tour können sie zudem Fragen stellen und werden vielleicht schon zu späteren Abenteuern inspiriert. Spezielle Partys für neue Gäste veranstaltet der Club allerdings nicht. Dafür gibt es an jedem letzten Donnerstag des Monat die sogenannte Frivole Bar, einen Schnupperabend zu Schnupperpreisen. Hier ist anzumerken, dass an diesen Tagen oft ein Männerüberschuss herrscht, da diese selbstverständlich die vergünstigten Preise ausnutzen wollen.

Die Philopsophe des Clubs

Das Lillith will sich gar nicht mit anderen Clubs des Milieus vergleichen und setzt stattdessen auf die eigene geradlinige Philosophie. Die Räumlichkeiten sind ohne viel Schnickschnack eingerichtet und fokussieren sich auf den Nutzen der Ausstattung. Das weibliche Konzept, so die Betreiber, manifestiert sich anhand der strikten Standards für Hygiene und Sauberkeit, aber auch dem Service. Ein weiterer Faktor ist, dass an der Tür des Clubs streng ausgesiebt wird. Männergruppen haben keine Chance, hineinzukommen, lediglich Solomänner erhalten Eintritt.
Das ist nicht als Angriff gegen die Männerwelt gemeint, der Fokus einer Frau ist in einem solchen Ambiente aber wohl schon anders gelagert. Plump ausgedrückt: Solange es Bier und nackte Frauen gibt, ist man(n) zufrieden. Und dafür ist im Lillith Sorge getragen, an der noblen Bar mixt ein professioneller Barkeeper leckere Kreationen und leicht bekleidete Damen trifft man zuhauf.
Frauen achten meistens allerdings auf mehr, sie inspizieren die Umgebung und prüfen, wie sauber der Club ist. Wenn sich das weibliche Geschlecht wohlfühlt, profitieren davon jedoch selbstverständlich auch die Männer.
Ein weiterer Aspekt, der vielen Frauen gefallen dürfte, ist der strenge Dresscode im Club. Die Maßgabe lautet stilvoll und schick, schließlich isst das Auge mit. Folglich laufen die Herren in Anzugshose, Hemd und ordentlichen Schuhen herum und nicht im klassischen Swingeroutfit aus Unterhose und Ledershirt oder sogar nur einem Handtuch um die Hüften. Jeans sind sogar verboten.
Ein absolutes No-Go im Club: Gangbang-Partys mit bezahlter weiblicher Präsenz. Das mag in anderen Etablissements zum Standard gehören, passt den Betreibern der bayrischen Einrichtung nach jedoch nicht ins Konzept des Lillith.
Ein Club, der auf das Wohl der Frau abzielt, gleichzeitig aber Professionelle zum Gangbang anheuert, das widerspricht sich. Solche Partys wird es deshalb im Lillith nicht geben.

Highlights des Lillith

Der Club bietet acht Motto-Zimmer, die mit Licht-Elementen individuell gestaltet sind und so zu jeder Stimmung passen.
Darüber hinaus gibt es eine große Eisgrotte, die aber keineswegs vor Kälte schlottern lässt, sondern beheizt ist.
Die geräumige Tropendusche sorgt für authentisches Tropenfeeling, wohingegen das Dungeon mit Andreaskreuz, Käfig, Bock oder Spreizstange Fans einer härteren Gangart ins Schwärmen bringt. Ähnlich gut ausgestattet ist das Bondagezimmer mit Rahmen, Spinnennetz, Käfig sowie einer Vorrichtung für Hängebondage.
Die Spielwiese ist für bis zu 40 Personen auf einmal ausgelegt.
Wer das Geschehen erst einmal passiv verfolgen möchte, kann an der einladenden Bar Platz nehmen und exklusive Getränken und Knabbereien kosten. An diesen Bereich schließt die großzügige Lounge mit einem Kamin und bequemen Sitzmöglichkeiten an. Doch damit nicht genug der kulinarischen Verwöhnung, das Lillith verfügt über ein eigenes Restaurant mit vielfältiger Auswahl an Speisen und einem Buffet. Neben dem leiblichen Wohl ist auch für Sicherheit gesorgt: Der Umkleideraum ist mit Umkleideraum mit abschließbaren Schränken und Schminktisch für die Damen ausgestattet.
Alle Räume des Clubs sind klimatisiert, sodass man zu jeder Jahreszeit bei angenehmen Temperaturen den körperlichen Vergnügungen nachgehen kann.

Der Club hat freitags von 20 bis 2 Uhr, samstags sogar bis 3 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise für Frauen liegen bei 35 Euro (freitags) beziehungsweise 40 Euro (samstags). Herren blättern 100 (freitags) oder 110 Euro (samstags) hin. Paare hingegen kostet der Besuch entweder 85 oder 95 Euro. Sonderevents unterliegen individuellen Preisen, die jeweils kurz vorher bekannt gegeben werden.
Im Preis inbegriffen sind Getränke und Speisen. Der Club stellt den Gästen Handtücher und Kondome bereit.

Lillith: Kontakt

Benzstr. 10
82178 Puchheim
Telefon: 089 81890764
E-Mail: info@lillith-club.de